Fachschule Heilerziehungspflege

Sie begegnen Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit Behinderung wertschätzend und suchen einen abwechslungsreichen Beruf. Als Heilerziehungspfleger/in begleiten und unterstützen Sie Menschen unterschiedlicher Altersstufen mit körperlichen und/oder geistigen Behinderungen, um sie in ihren Fähigkeiten und ihrer Selbstständigkeit  individuell zu fördern.

Viele verschiedene Arbeitsfelder stehen Ihnen offen: Heilerziehungspfleger/innen arbeiten zum Beispiel in Tagesstätten, Wohn- und Pflegeheimen, Rehabilitationskliniken und Förderschulen. Die aktuelle Einführung eines inklusiven Erziehungs- und Bildungssystems bietet Ihnen künftig weitere attraktive berufliche Perspektiven.

In der Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger/in erwerben sie sowohl pädagogische als auch pflegerische Kompetenzen, die Sie zur  Fachkraft in der Behindertenhilfe qualifizieren. Gleichzeitig können Sie die Fachhochschulreife erwerben.

Flyer

Bewerbungsschluss für den Ausbildungsbeginn im Schuljahr 2021-22 ist der 20. Februar 2021.

Bei Fragen rund um die praktische Ausbildung in den sozialpädagogischen Einrichtungen nehmen Sie gern Kontakt mit Frau Solzbach auf.