Fachtagung Hauswirtschaft in Niedersachsen

Häufig weicht die öffentliche Wahrnehmung stark von dem ab, was die Ausbildung bzw. der Beruf des Hauswirtschafters/der Hauswirtschafterin inzwischen umfasst. Dies zu verändern ist  das erklärte Ziel!

Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Hauswirtschaft in Niedersachsen: Gesellschaftlicher Bedarf hoch, Perspektiven vielseitig

 Die Landesarbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft Niedersachsen e.V. veranstaltet, unter Beteiligung von Staatssekretär Prof. Dr. Ludwig Theuvsen vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, zweite Fachtagung in diesem Jahr. Hauswirtschaft hat viel zu bieten, findet in unterschiedlichen Settings statt und stellt den Menschen in den Mittelpunkt. Häufig weicht die öffentliche Wahrnehmung jedoch stark von dem ab, was die Ausbildung bzw. der Beruf des Hauswirtschafters/der Hauswirtschafterin inzwischen umfasst. Die Wissensvermittlung über Bedarf und Systemrelevanz sowie der Verbesserung des Images ist eine dringende, ganzheitliche Aufgabe. Dies kann nur gemeinsam mit verschiedenen Akteuren, auch aus anderen Berufen und Verbänden, gestemmt werden. Das ist der Konsens der Teilnehmenden aus unterschiedlichen fachlichen Bereichen, die an der Tagung am 29. September teilnahmen. Corona bedingt konnten nur 50 Personen in der Aula der BBS Ritterplan in Göttingen teilnehmen, vielen Interessierten musste abgesagt werden. Das engagierte Team der Abteilung Hauswirtschaft, aus Lehrkräften und Schüler*innen rund um Schulleiter Armin Oberländer sorgte für einen perfekten Rahmen und trug damit zum guten Gelingen der Tagung bei.

Die Inhalte der Veranstaltung waren so vielseitig wie das Themengebiet der Hauswirtschaft: Sie reichten von dem Wunsch nach einer lösungsorientierten und konstruktiven Zusammenarbeit aller Akteure rund um die Ausbildung in der Hauswirtschaft, über eine angemessene Vergütung hauswirtschaftlicher Dienstleistungen, bis hin zur notwendigen Vermittlung von Alltagskompetenzen in Kitas und Schulen.

Fazit der Tagung ist, dass Hauswirtschaft sich zukünftig selbstbewusst und innovativ in ihrer ganzen Vielseitigkeit präsentieren muss, damit vor allen Dingen der Nachwuchs die Möglichkeiten und Chancen erkennt, die sich in diesem Berufsfeld bieten.